Fragen & Antworten

Du hast Fragen zur Tierkommunikation oder zum Ablauf eines Tiergesprächs? Dies hier sind häufige Fragen mit meinen Antworten:

Was sind die Anwendungsbereiche der Tierkommunikation?

Folgende Fragen beispielsweise können sich in einem Tiergespräch klären lassen:

  • Warum zeigt meine Katze plötzlich bestimmte Verhaltensweisen?
  • Was kann ich im Zusammenleben mit meinem Hund verbessern?
  • Wie kann ich mein Pferd auf den Stallwechsel vorbereiten?
  • Wünscht sich mein Kater einen neuen Gefährten nach dem Tod seines Freundes?
  • Wie kann ich meinen Hund durch eine Stresssituation hindurchführen?
  • Wie kann ich meine sterbende Katze am besten begleiten?
  • Was will mein Hund mir sagen?
  • Wie kann ich die Haltungsbedingungen meines Kaninchens oder Hamsters verbessern?
  • Geht es meinem Tier gut, fühlt es sich wohl?
  • uvm.

Du siehst, dass jeder Tierart jede Frage gestellt werden kann. Letztendlich geht es immer um eine möglichst umfassende und dauerhafte Harmonisierung des Zusammenlebens zwischen Mensch und Tier. Hinzu kommt, dass Tiere uns immer spiegeln, so dass ein Tiergespräch dir darüber hinaus wichtige Erkenntnisse über dich selbst liefern kann. Bedenke auch, dass du Teil des Lebens deines Tieres bist und du ggf. etwas an den Lebensumständen deines Tieres verändern musst.

Wie läuft ein Tiergespräch ab?

Wenn du ein Gespräch mit deinem Tier wünschst, sende mir eine E-Mail, zusammen mit einem Foto, seinem Namen und Alter. Teile mir bitte mit, was du wissen möchtest, ob es eine aktuelle Thematik/Problematik gibt oder was dein Wunsch ist, den du mit einem Tiergespräch verbindest (der Grund, warum ich das Thema vorab bei dir erfrage, ist, dass Tiere oft eine andere Sicht auf die Dinge haben und nicht immer alles von sich erzählen). Ich kommuniziere dann mit deinem Tier (den Zeitpunkt teile ich dir mit) und sende dir ein schriftliches Protokoll. Hier kannst du ein Musterprotokoll anschauen von meinem Gespräch mit einem Kater, den Frauchen auf einen Wohnungswechsel vorbereiten wollte. Bei längeren oder komplexeren Gesprächen sende ich dir eine Audio-Datei. Falls du im Nachgang Fragen zum Inhalt hast, vereinbaren wir einen Telefontermin (max. 30 Minuten). Bitte beachte, dass ich in diesem Telefonat keinen erneuten Kontakt zum Tier aufnehme, sondern es der Nachbesprechung dient.

Ist der Kontakt zu verstorbenen Tieren auch möglich?

Ja! Die Seele des Tieres ist unsterblich und auch nach dem Übergang in die geistige Welt erreichbar und ansprechbar. Bitte beachte, mir vor einem Kontakt zu deinem verstorbenen Tier keinerlei Informationen von ihm zukommen zu lassen. Diese gibt mir das Tier selbst, und sie dienen der Beweisführung, dass ich es tatsächlich im Kontakt habe. Bitte sende mir nur ein Foto und seinen Namen. Der Kontakt zu einem verstorbenen Tier findet stets live am Telefon statt. Das Tier entscheidet, worüber es sprechen möchte, so dass Fragen (zumindest zu Beginn) nicht möglich sind.

Was ist, wenn das Tier nicht kommunizieren möchte?

Zwar kommt dies so gut wie nie vor, dass ein Tier nichts sagen möchte, aber möglich ist es natürlich. Für den Fall, dass ich keinen Kontakt zu deinem Tier herstellen kann oder es nicht kommunizieren möchte, erhältst du das zuvor gezahlte Honorar selbstverständlich umgehend zurück.

Bitte beachte: Wenn du nicht an Tierkommunikation glaubst, Ängste, Zweifel und Misstrauen hast oder denkst „Oh-das-ist-ja-günstig-das-mache-ich-mal“, dann wende dich bitte an ein anderes Tiermedium oder besser: Lasse es lieber.

Was ist mit entlaufenen oder verschwundenen Tieren?

Falls ein Tier verloren geht, befinden sich Tier und Halter in einer emotionalen Stresssituation. Tierkommunikation kann Aufschluss darüber geben, was passiert ist, ob das Tier noch lebt usw.. Ich habe selbst schon Fälle gehabt, in denen Katzen aufgrund meines Tiergesprächs gefunden werden konnten. Allerdings gibt es keine Garantien. In Kürze werde ich die Kontaktaufnahme mit vermissten Tieren anbieten und bitte dich bis dahin, dich an eine der darin erfahrenen Tierkommunikatorinnen zu wenden, die du im Internet finden kannst. Nützliche Tipps, falls du deine Katze vermisst, findest du hier.

Weitere wichtige Hinweise

Bitte nimm folgende wichtige Hinweise vor einem Termin für ein Tiergespräch zur Kenntnis:

  1. Ich bin keine Ärztin, Psychologin, Therapeutin oder (Tier-)Heilpraktikerin. Meine Arbeit ersetzt nicht den Besuch bei einem (Tier-)Arzt, Facharzt oder (Tier-)Heilpraktiker.  Ich gebe niemals Heilversprechen ab.
  2. Ich stelle keine Diagnosen und treffe keine Entscheidungen. Alle Verantwortung liegt beim Tierhalter.
  3. Körperliche Beschwerden und/oder Krankheiten gehören in tierärztliche Behandlung, die eine Tierkommunikation nicht ersetzen kann.
  4. Bitte beachte, dass ein Tiergespräch allein nicht zu einer Verhaltensänderung des Tieres führen kann bzw. muss. Du als Tierhalter bist ein wichtiger Teil in diesem Prozess und es ist mitunter notwendig, dass du die Lebensumstände deines Tieres (oder deine eigenen) zu seinen Gunsten verändern musst, um ihm zu helfen.
  5. Der Schutz der Privatsphäre von Mensch und Tier ist mir sehr wichtig. Aus diesem Grunde führe ich Tiergespräche nur durch, wenn es dein eigenes Tier betrifft.
  6. Ich arbeite nach dem „Ethikcode der Tierkommunikatoren“ von Penelope Smith.
  7. Ein Tiergespräch ist keine Zukunftslesung. Bitte erwarte daher nicht, dass dein Tier dir Ratschläge gibt, die dein praktisches Leben oder eventuell anstehende Entscheidungen betreffen.
  8. Bei telepathischer Kommunikation kann es zu Übermittlungs- bzw. Interpretationsfehlern kommen, so dass Irrtümer oder Fehldeutungen nie ausgeschlossen werden können und ich somit zu jeder Zeit keinerlei Haftung übernehmen kann.