Gehen Verstorbene in den Heilschlaf?

Dass Schlafen grundsätzlich Körper, Geist und Seele regeneriert, ist jedem klar – verbringen wir doch rund ein Drittel unseres Lebens schlafend. Der klassische Heilschlaf jedoch ist medizinischen Ursprungs. Bei dieser mittlerweile umstrittenen Therapie werden kranke Personen mithilfe bestimmter Medikamente oder suggestiver Maßnahmen in einen künstlich herbeigeführten Schlaf versetzt und nur zur Nahrungsaufnahme aufgeweckt. Auch bei Verstorbenen wird davon gesprochen, dass sie nach dem Übergang in die geistige Welt unter bestimmten Voraussetzungen in den Heilschlaf gehen.

Alles geht in den Energiekörper des Verstorbenen über

Die Umstände des Todes, seine Erlebnisse, Gedanken und Gefühle wandern, sobald der physische Körper gestorben ist, in den Energiekörper des Verstorbenen. Hat der Verstorbene beispielsweise schwere Operationen, starke Schmerzen oder kräftezehrende (Chemo-)Therapien durchmachen müssen, nimmt er diese Eindrücke mit in die geistige Welt. Dass Verstorbene grundsätzlich immer in den Heilschlaf gehen und während dieser Zeit nicht ansprechbar sind, ist ein Mythos und entspricht auch nicht meiner Erfahrung. Es gibt Medien, die behaupten, dass Verstorbene immer in den Heilschlaf gehen und dass dieser bis zu zehn Monate andauern kann. Stell dir vor, dein Verstorbener möchte mit dir reden und du lässt ihn pauschal so lange warten! Wie traurig! Dennoch kann es vorkommen, dass sich Verstorbene irgendwann für eine Weile zurückziehen, was, wenn man möchte, als Heilschlaf bezeichnet werden kann.

Der Heilschlaf dient der Erholung

Denn auch wenn der physische Körper nun tot ist, kann ein Zustand der Erschöpfung aufgrund der gemachten Erfahrungen zurückbleiben. Manch ein Verstorbener braucht Zeit, sich davon zu erholen und geht in den, wenn wir es so nennen möchten, Heilschlaf. Manchmal tritt er diesen unmittelbar nach dem Übergang an, manchmal einige Wochen später. Dies ist von Seele zu Seele ganz verschieden und recht individuell. In vielen Fällen (ich behaupte, in so gut wie allen Fällen) geht der Verstorbene gar nicht in den Heilschlaf!

Individuelle Dauer

Sollte sich der Verstorbene in der Erholungsphase befinden, werden wir das im Kontakt merken und derjenige wird es mitteilen. Natürlich ist es auch möglich, den Kontakt einfach auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Kein Grund zur Sorge

Hat sich dein Verstorbener – wenn überhaupt – in den Heilschlaf begeben, besteht kein Grund zur Sorge. Im Gegenteil, denn diese Zeit ist äußerst wichtig für ihn. Falls du das Gefühl hast, dass sich dein Verstorbener im Heilschlaf befindet, sprich mich diesbezüglich an. Ich bzw. dein Verstorbener kann dir diese Frage beantworten.

7 Antworten auf „Gehen Verstorbene in den Heilschlaf?“

  1. Hallo Petra,
    ich habe meine Mutter dieses Jahr im Februar verloren. Sie hatte Krebs im Endstadium, als dieser dieses Jahr im Januar diagnostiziert wurde. Aufgrund der Corona-Situation durfte ich sie im Krankenhaus nicht besuchen. Erst als sie auf eine Palliativstation kam, durfte ich endlich zu ihr. Dort war sie nicht mehr ansprechbar und starb nach wenigen Tagen. Ich habe sie bis jetzt nicht wahrgenommen und würde gerne wissen, ob sie im Heilschlaf sein könnte. Oder ob sie so enttäuscht von mir ist, dass ich nicht da war für sie.
    Ich leide sehr unter ihrem Tod und vermisse sie wahnsinnig.

    1. Liebe Maike,
      vielen Dank für deinen Kommentar zu meinem Blogbeitrag und mein herzliches Mitgefühl zum Verlust deiner Mutter.
      Meiner Erfahrung nach gibt es den Heilschlaf so nicht und Verstorbene sind meistens direkt nach ihrem Übergang in die geistige Welt erreichbar und melden sich.
      Auch zeigt sich immer wieder, dass sie uns nicht böse sind wegen der Umstände, wie es gelaufen ist, auch wenn sie keine Zeichen senden.
      Bei Interesse an einem Termin für einen Kontakt mit deiner Mutter sende mir gern eine E-Mail.
      Alles Liebe & viel Kraft von Herzen…
      Petra

  2. Liebe Sabine, mein Mann ist am 16.8.2021 verstorben. Er hatte Leberzirrhose durch Alkohol- und Tablettenmissbrauch. Er war nach der Diagnose trocken, hat aber irgendwann wieder getrunken. Das letzte Jahr war sehr schlimm für mich mit ansehen zu müssen, wie mein geliebter Mann immer mehr abbaute. Ich war bei ihm bis zum letzten Atemzug. Ich kann ihn leider nicht mehr spüren, ich hätte noch so viele fragen. Warum nimmt er kein Kontakt zu mir auf. Ich vermisse ihn so sehr. Liebe Grüße, Silke

  3. Hallo Petra,
    ich habe erst jetzt davon Kenntnis bekommen, dass die Verstorbenen in einen Heilschlaf gehen. Ich hab vor 4 Jahren meinen Hund einschläfern und verbrennen lassen 😭😭😭 Es tut so weh zu wissen, dass dies nicht hätte sein müssen, und hab das Gefühl, eine falsche Entscheidung getroffen zu haben. Kann man sich so etwas selbst verzeihen? Ich vermisse meinen Hund so sehr und fühle mich so schuldig, was hab ich ihm angetan? 😭😭.

    1. Liebe Jessica, vielen Dank für deine Frage. Bitte mache dir keine Sorgen, denn: Erst einmal geht nicht jeder immer in den Heilschlaf, auch wir Menschen nicht. Von Tieren ist mir nicht bekannt, dass sie überhaupt in einen Heilschlaf gehen. Bedenke, dass die Seele unsterblich ist und du „nur“ seinen physischen Körper den Flammen übergeben hast. Dein Hund war/ist nicht sein Körper, sondern seine unsterbliche Seele. Somit hast du dir nichts zu verzeihen. Es ist alles gut, ganz bestimmt. LG.. Petra

  4. Hallo Petra,
    ich habe meinen Vater am 13.05.2021 ins Jenseits begleitet, war bis zu seinem letzten Atemzug bei ihm. Die ganze Zeit nach seinem Tod konnte ich seine Präsenz spüren, nun leider nicht mehr so doll. Würde gerne wissen, ob er im Heilschlaf ist und ob es ihm gut geht. Ich vermisse ihn so schrecklich.
    LG Sabine

    1. Liebe Sabine, es tut mir sehr leid, dass du deinen Papa hast gehen lassen müssen. In einem Jenseitskontakt können wir ihn fragen, wie es ihm geht und was er dir noch sagen möchte. Falls du einen Termin hierzu vereinbaren möchtest, kontaktiere mich gern. Alles Liebe… Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.