Was kann Einfluss auf den Verlauf eines Jenseitskontaktes nehmen?

Ein Jenseitskontakt ist immer eine spannende Sache, auch für mich als Medium. Jeder Kontakt ist anders, frisch und neu und ich weiß nie, was passiert. Medialität ist, trotz einiger nützlichen Praktiken und Vorgehensweisen, kein Handwerk, welches sich in Schubladen pressen lässt. Als Medium begibt man sich voll und ganz in die Hände der geistigen Welt.

Neben dem unbedingten Vertrauen in die geistige Welt gibt es einige andere Faktoren, die den Verlauf eines Jenseitskontaktes beeinflussen können. Diese Faktoren können seitens des Mediums, aber auch seitens des Klienten entstehen und ich möchte dir einen interessanten Einblick in diese Punkte geben.

Einflussfaktoren seitens des Mediums

Auch ein Medium hat mal einen guten und schlechten Tag. Müdigkeit oder auch körperliches Unwohlsein kann sich auf den Kontakt auswirken. Doch auch anderes kann eine Rolle spielen, zum Beispiel:

  • das Medium geht innerlich schlecht vorbereitet in den Kontakt
  • der Platz ist zum Arbeiten nicht ideal (zu heiß, zu kalt, zu unordentlich)
  • ungesunde Ernährung kann sich auf die Medialität auswirken
  • fehlende Liebe, Hingabe und Vertrauen in die geistige Welt
  • mangelnde spirituelle Praxis, z.B. Meditation
  • Stress und Zeitdruck vor dem Kontakt
  • aktuelle Sorgen wegen etwas oder jemandem

Natürlich ist jedes Medium anders; der eine gerät bei Zeitdruck in Panik, der andere kommt dabei womöglich erst so richtig in Fahrt. Daher sollte jedes Jenseitsmedium für sich prüfen, was wichtig ist, damit es gute Dienste für die diesseitigen und jenseitigen Welten leisten kann. Erhalte hier einen weiteren Einblick in die Arbeit eines Mediums.

Einflussfaktoren seitens des Klienten

Auch der Klient nimmt – zumeist unbewusst – Einfluss auf den Verlauf des Kontaktes. Hierzu gehören beispielsweise:

  • Der Klient ist grundsätzlich misstrauisch gegenüber dem Medium oder der Sache selbst
  • Er unterbricht das Medium laufend und verhindert so die Beweisführung
  • Er hat bestimmte Vorstellungen von dem, was er vom Verstorbenen hören will
  • Er ist unehrlich und gibt ein “Nein” zu Aussagen, die ihm nicht gefallen
  • Er empfindet den Jenseitskontakt als “Event” und macht eine Familiensitzung daraus
  • Er gibt dem Verstorbenen nicht die Möglichkeit auszudrücken, was ihm am Herzen liegt
  • Stress, Zeitdruck oder Störfaktoren beeinflussen das Gespräch
  • Dem Klienten geht es physisch oder psychisch nicht gut
  • Er ist wohlwollend, freundlich, aufgeschlossen und grundsätzlich positiv eingestellt

Grundsätzlich sollte ein Medium all diese Faktoren händeln können. Jedoch ist es auch nur ein Mensch und somit energetisch beeinflussbar.

Sonstige Einflussfaktoren

Kontakte mit der geistigen Welt finden ohne Netz und doppelten Boden statt. Es ist hoch energetische und sehr sensible Arbeit, die weiteren Einflussfaktoren unterliegen kann, je nach Empfindsamkeit des Mediums bzw. des Klienten. Hierzu können gehören die Wetterlage, die Portaltage, die tagesaktuelle weltpolitische Lage, usw. Ich denke, du weißt, was gemeint ist: Es gibt einfach diese komischen Tage, an denen bei fast allen fast alles schief läuft. Oder aber auch extrem gut läuft!

Fazit

Wir alle sind Menschen und je menschlicher, wohlwollender und liebevoller wir alle uns begegnen und uns gegenseitig annehmen können, desto mehr freut sich die geistige Welt über unsere Kontaktaufnahme. Vereinbare hier einen Termin für deinen Jenseitskontakt.

Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay
close

So findest du das für dich passende Jenseitsmedium

Mein Kompakt-Ratgeber als Geschenk plus mein inspirierender Newsletter.

Bitte beachte die Datenschutzhinweise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.