Psychometrie: Energie lesen aus Gegenständen

Kennst du das? Du bist an einem bestimmten Ort, beispielsweise in einem Gebäude, und fühlst dich dort sehr wohl, während dich woanders eher Unbehagen beschleicht. Dabei ist ein Gebäude doch nur ein Gebäude, bestehend aus entsprechenden Materialien. Dennoch ist die Energie jeweils eine andere. Materie nimmt Energie der Umgebung und von Menschen auf, welche sich sensitiv erspüren lässt. Dies nennen wir Psychometrie.

Was ist Psychometrie?

Psychometrie ist eine Form der Medialität, die wirklich sehr interessant ist. Hierzu müssen wir uns bewusst machen, dass alles Energie ist, sichtbar und unsichtbar. Feste Materie können wir mit unseren physischen Sinnen erfassen durch berühren, sehen, riechen oder auch schmecken. Während wir diesen Gegenstand halten und berühren, übertragen wir unsere Energie auf ihn. Unsere Energie, das sind Gedanken, Gefühle, Erfahrungen, Bilder aus der Umgebung usw. Nimmt nun jemand anderes diesen Gegenstand in die Hand, kann er uns darüber lesen.

Beispiele für Psychometrie

Stell dir vor, du hast von einer Omi eine hübsche Halskette mit Anhänger geerbt. Deine Omi hat diesen Schmuck viele Jahre getragen, bevor du ihn bekommen hast. Sie hat, während sie den Schmuck um den Hals trug, diesen mit ihrer Energie aufgeladen. Nimmst du oder eine fremde Person nun diese Kette in die Hand, wirst du über deine Hellsinne eine Menge Eindrücke und Wahrnehmungen deine Omi betreffend bekommen. Es kann zum Beispiel sein, dass du: 

  • ihre Persönlichkeit fühlst
  • spürst, worüber sie sich Gedanken gemacht hat
  • innere Bilder aus ihrem Leben bekommst
  • markante Erlebnisse ihres Lebens siehst
  • wahrnimmst, wo das Schmuckstück aufbewahrt wurde
  • plötzlich weißt, woher sie die Kette einmal bekommen hat
  • ihr Parfum riechst, welches sie immer benutzt hat
  • uvm.

Über das Auslesen des Gegenstandes ließe sich möglicherweise, wie in diesem Beispiel, darüber hinaus ein Jenseitskontakt zur Omi herstellen.

Psychometrie funktioniert über die Hellsinne

Wir verfügen über sechs Hellsinne: Hellfühlen, Hellsehen, Hellhören, Hellriechen, Hellschmecken, Hellwissen. Wenn wir mittels Psychometrie nun Energie aus Gegenständen auslesen, bekommen wir die Eindrücke über unsere Hellsinne vermittelt. Ich habe hier einen weiteren Beitrag über die Hellsinne verfasst. Psychometrie ist eine wunderbare Übung, deine Hellsinne zu trainieren. Auch ein Stuhl nimmt die Energie desjenigen auf, der auf ihm sitzt, weswegen du auf dem einen Stuhl womöglich gern, auf dem anderen eher ungern Platz nimmst. Nicht nur kleine Gegenstände, sondern auch Gebäude nehmen Energie auf. Dies erklärt, warum du dich beispielsweise in einem Yoga-Zentrum wohler fühlst als in einem Krankenhaus. So gibt es viele weitere praktische Beispiele, die du entdecken kannst, wenn du im Alltag deine Aufmerksamkeit darauf richtest.

Tipp: Trainiere deine Hellsinne über Psychometrie

Psychometrie macht viel Spaß. Du kannst dies mit Freunden üben, indem ihr kleine persönliche Gegenstände so in Päckchen o.ä. verpackt, dass ihr nicht wisst, wem welches Päckchen gehört. Nimm ein dir unbekanntes Päckchen, öffne es und nimm den Gegenstand darin in die Hand. Nimm ihn mit all deinen feinstofflichen Sinnen wahr und sprich aus, was du empfängst. Finde so heraus, was er über den Eigentümer aussagt und wem dieser Gegenstand gehört. Die Psychometrie-Übung geht übrigens auch online: Jeder Teilnehmer sendet ein Foto seines Gegenstandes ein und ihr teilt die Fotos über den Bildschirm. So können alle mitspüren und die Energie des Gegenstandes auslesen.

In meinem Online-Zirkel üben wir hin und wieder Psychometrie. Wenn du deine Hellsinne trainieren und in deinem Alltag immer bewusster einsetzen möchtest, ist der Zirkel genau das Richtige für dich. Hier findest du alle Informationen dazu.

Bild von 5598375 auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.